MicroStrategy Buying Bitcoin Mostra aos Investidores Institucionais que Buscam Des-Risco

As empresas de Wall Street estão acordando para a perspectiva de manter a Bitcoin como uma cobertura contra as incertezas no mercado de ações.

A adoção do Bitcoin (BTC) pelos grandes jogadores de dinheiro está mais uma vez na agenda após a recente compra de $250 milhões do BTC pela MicroStrategy. Comentaristas do setor também afirmaram que as empresas que se conectam à Bitcoin Revolution fornecerão ventos de cauda proeminentes para empurrar a valorização da BTC para novas alturas.

Com a pandemia do coronavírus causando um impacto adverso nas economias ao redor do mundo, os investidores parecem estar procurando por ativos de refúgio seguro.

De fato, a atenção tanto no BTC quanto no ouro está causando um acoplamento significativo de suas respectivas ações de preços, dado que os bancos centrais continuam a buscar uma flexibilização quantitativa agressiva. Com uma firma como a MicroStrategy fazendo hedging com Bitcoin, parece que este pivô pode agora se espalhar para Wall Street.

Relatórios da administração Trump que procuram atrasar a cobrança de impostos sobre a folha de pagamento da Previdência Social também estão soando como alarmes nos Estados Unidos. O resultado provável desta ordem executiva é mais dinheiro sendo impresso para financiar a previdência social do país, o que consequentemente significa mais um debasamento do dólar americano.

Adoção bem estabelecida no varejo

Desde o início de 2020, o número de endereços com 0,01 BTC e 0,1 BTC vem subindo constantemente, enquanto os dados da plataforma de inteligência de mercado Glassnode afirma que o número de „wholecoiners“ – carteiras com pelo menos 1 BTC – também aumentou em 2020, todos destacando uma cultura consistente de „empilhamento de sats“ por vários grupos de investidores.

Quando o governo dos EUA enviou pagamentos de estímulo ao público em abril, a Coinbase relatou um pico nos valores de compra de BTC na faixa de US$1.200 – o valor exato nos cheques.

A Bitcoin comprada com US$1.200 na época vale agora mais de US$1.600, resultando em ganhos feitos pelo BTC sobre um dólar enfraquecido durante o período. Mesmo quando o Bitcoin caiu para $3.800 durante o crash do mercado „Black Thursday“, as bolsas reportaram um aumento na compra de varejo pela BTC.

Plataformas como a Square CashApp estão até mesmo aproveitando a cultura do empilhamento de sats, com características destinadas a automatizar as compras periódicas de micro BTC.

Estudos mostram que a média dos custos em dólares – a prática de dividir o investimento total em intervalos fixos – assegura retornos positivos para os investidores Bitcoin, independentemente da ação volátil dos preços. Assim, os eventos de 2020 até agora sugerem que a Bitcoin está sendo vista como um ativo seguro viável.

MicroStrategy compra $250 milhões em Bitcoin

Em 11 de agosto, a MicroStrategy – a maior empresa de business intelligence do mundo – comprou 21.454 BTC, avaliados em 250 milhões de dólares. A mudança viu a MicroStrategy trocar dinheiro por BTC como seu ativo de reserva de tesouraria no que os comentaristas do setor dizem que poderia ser um evento divisor de águas para a adoção institucional da Bitcoin.

O CEO da MicroStrategy Michael Saylor ecoou os sentimentos defendidos por muitos proponentes da BTC, afirmando em um comunicado de imprensa: „Bitcoin é ouro digital – mais duro, mais forte, mais rápido e mais inteligente do que qualquer dinheiro que o tenha precedido“.

Os comentários de Saylor oferecem um retrato de como a percepção de Bitcoin em Wall Street parece estar mudando. Em dezembro de 2013, quando um BTC valia $520, o CEO da MicroStrategy não foi vendido em sua proposta de valor:

De fato, em 2020, os números de Wall Street tiveram um interesse significativo em Bitcoin. O investidor bilionário de fundos de hedge Paul Tudor Jones revelou em maio que 1% de seus ativos totais no BTC são um hedge contra a inflação, fazendo com que a Bitcoin se tornasse o líder de fato no emergente cenário financeiro global. Apesar de descartar o BTC como um ativo de investimento no início do ano, a Goldman Sachs está analisando as solicitações de clientes por moedas criptográficas em outra volta de 180 graus.

Brian Kerr, CEO do serviço bancário DeFi Kava Labs, disse à Cointelegraph que as empresas agora mais do que nunca precisam de um planejamento robusto de gestão de risco: „É o trabalho de todos os departamentos financeiros das empresas para gerenciar riscos“.

Ele acrescentou: „É um pouco irresponsável dos departamentos de tesouraria se eles não estão considerando a Bitcoin para cobrir os riscos de seus ativos“. Konstantin Anissimov, CEO da plataforma de troca criptográfica CEX.IO, destacou para a Cointelegraph as implicações de uma empresa de capital aberto que investe na Bitcoin:

„O que é realmente importante aqui é que uma empresa de capital aberto com requisitos rigorosos de diligência financeira aos acionistas assumiu uma posição substancial no BTC, anunciou publicamente (como deveria fazer) e tomou uma posição forte de que este movimento não terá um efeito prejudicial ao preço das ações ou à sua responsabilidade social corporativa. Se esta posição fosse tomada por uma empresa privada, embora grande, então esta não seria uma notícia tão importante“.

O anúncio da compra da Bitcoin também teve um impacto positivo sobre as ações da MicroStrategy, pois aumentou em 12%.

Bitcoin como um ativo de tesouraria

Em junho de 2020, a empresa de pesquisa criptográfica Messari estimou que investidores institucionais alocando 1% de seu capital em Bitcoin poderiam elevar o preço à vista do BTC para $50.000. Tal aumento fará com que a capitalização de mercado da Bitcoin atinja a marca de US$ 1 trilhão, níveis semelhantes aos das commodities, tais como o lingote.

Uma empresa de capital aberto como a MicroStrategy que detém a Bitcoin como um investimento comercializável em seu balanço corporativo certamente se enquadra nessa mesma categoria de investimento institucional.

O movimento também sinaliza um sentido emergente da Bitcoin como um ativo mais maduro do que nos anos anteriores, de acordo com Anissimov. „O mercado agora tem uma proporção substancial de casas comerciais profissionais e investidores institucionais, o que amortece a volatilidade e aumenta a liquidez no mercado“. A regulamentação também é mais madura em certas jurisdições“, disse ele.

Para Ruben Merre, CEO da carteira de hardware criptográfico NGRAVE, a melhoria dos fundamentos da Bitcoin, como o aumento meteórico de sua taxa de haxixe ao longo dos anos e a expansão da atividade comercial, são uma prova de sua maturidade. Para Merre, os investidores vêem a Bitcoin como uma forma de diversificar seus investimentos, pois há um crescente descompasso entre o mercado de ações e as realidades econômicas no terreno:

„Os gastos de estímulo têm um forte efeito sobre os preços da bolsa de valores e até mesmo sobre o comportamento da bolha. Enquanto isso, o crescimento econômico não está acompanhando totalmente os preços, portanto há um descompasso. A relação risco/retorno não faz muito sentido, pode-se argumentar. É importante, portanto, que os investidores institucionais diversifiquem“.

Um maior envolvimento institucional na Bitcoin provavelmente aumentará a maturidade do ativo e melhorará ainda mais seu apelo geral. As empresas também exercem um poder de lobby considerável e pressionam regulamentações favoráveis que irão desencadear mais crescimento no cenário de criptografia aindaascente.

Mas o enorme volume das posições de compra associadas a grandes investidores de dinheiro também pode causar uma nova onda de FOMO no espaço de varejo. Dado que a nova distribuição de moedas diminuiu após a redução pela metade em maio de 2020, a demanda pode superar a oferta de moedas Bitcoin, o que deve exercer uma pressão ascendente sobre o preço à vista.

Potencial para um enorme lado positivo

Outro aspecto interessante da compra da Bitcoin da MicroStrategy é que ela constitui uma exposição direta ao ativo, pois Saylor acredita que a Bitcoin tem „mais potencial de valorização a longo prazo do que dinheiro“. Normalmente, a participação institucional no BTC envolve investimentos indiretos através de ações em fundos de hedge ou contratos derivativos, portanto, a posse da Bitcoin, seja por auto-custódia ou através de terceiros custodiantes, não tem sido popular.

Entretanto, com a melhoria da clareza regulatória, esta tendência pode ser devida a uma mudança. Em julho, o Escritório de Controladoria da Moeda concedeu aprovação para que os bancos federais dos Estados Unidos prestassem serviço de custódia criptográfica.

As notícias verão os bancos nacionais na América aderirem à crescente tendência dos grandes bancos de estender seus serviços de custódia às moedas criptográficas, ajudando assim os grandes investidores de dinheiro, que, por lei, devem armazenar ativos de investimento com plataformas aprovadas de custódia de terceiros.

A exposição direta à Bitcoin vem com certos riscos, dada a volatilidade intermitente do maior criptograma por capitalização de mercado. Entretanto, o lado positivo potencial para os investidores que detêm posições significativas existe em meio às expectativas de que o preço à vista estabeleça um novo recorde histórico.

Como Kerr opinou, muitos acreditam que Bitcoin representa „uma opção de compra no sistema financeiro atual, pois pode ser um custo afundado e ir a zero, mas o lado positivo é tremendo se isso acontecer“.

O Bitcoin não é estranho a um avanço parabólico dentro de um ciclo de touro que geralmente acontece durante alguns meses, em contraste com os ganhos mais medidos para pessoas como ouro e prata. Para Anissimov, este potencial de retorno do investimento está proporcionando um incentivo aliciante para os atores institucionais que estão interessados em alternativas mais arriscadas.

Portanto, a maioria parece concordar que o influxo de dinheiro institucional para Bitcoin fará com que o preço à vista suba ainda mais. Em uma nota para a Cointelegraph, Nisa Amoils, sócia gerente do fundo de hedge Grasshopper Capital, resumiu a tese de investimento do BTC:

„As pessoas estão procurando uma maneira de proteger sua riqueza ou a de seus acionistas“. Bitcoin sempre serviu como uma grande ferramenta para esse fim. É um dinheiro sólido construído para um mundo digital. A provável escassez de Bitcoin levará a um valor em dólares americanos mais alto, já que a demanda pela oferta artificialmente limitada vê um aumento na demanda de material“.

More than 400 mining pools have been created in Cardano

No one has their position secured in the crypto world. It doesn’t matter how big your project, company, or crypto-currency is. Within the community there will be dozens of people working to compete with you and beat you. And that is well understood by Ethereum and Tron, the main virtual currencies in the decentralized applications sector, who now face fierce competition from Cardano. In recent days, more than 400 Cardano mining pools have been created.

Shelley de Cardano has finally been launched

The development of Cardano
In the last few days, there hasn’t been a crypto currency that has generated more news than Cardano’s ADA. Well, the project founded by Charles Hoskinson has implemented a new version of his block chain, Shelley. This has brought several new features to its operation, including programmed staking and a new wallet with greater technical capabilities.

Shelley comes at a time when the other two major cryptosystems in the field of decentralised applications and intelligent contracts, Tron and Ethereum, are in the middle of launching their new versions. With which they seek, in the case of ETH, to consolidate their leadership in this sector of the crypto world. While Tron, seeks to conquer the first place currently held by Ethereum.

Therefore, the launch of the new version of Cardano, and all the media attention it has managed to gather around it. It has been a major challenge to the status quo within the crypto market. An idea that gains ground when you look at the number of staking pools that have emerged in the Cardano Bitcoin Storm in the last two days.

What will be the future of ADA de Cardano in a year’s time?

More than 400 mining pools
Thus, since Shelley’s formal implementation within Cardano, the number of mining pools created for staking has exceeded 400. A figure that was probably driven by the new possibilities Shelly offers for scheduled staking.

This sharp increase in interest from the crypto community at Cardano comes just days after Charles Hoskinson posted a tweet commenting on his prospects for the future of the ADA. And making it clear that he expects the number of decentralized applications and projects in the Cardano Blockchain to continue to increase in the coming year.

Binance Coin Price Analysis – BNB Surges Into 6-Month Highs Against Bitcoin – Mega Bull Run Incoming of Just Short Term Push?

Key Highlights:

  • Binance Coin zag een sterke prijsstijging van 8% vandaag toen de munt het $23,56 niveau bereikte.
  • De cryptocurrency vond steun op het $18 niveau in het weekend en is vanaf hier weer opgestaan.
  • Goedkoop BTC, BNB brak boven een symmetrisch driehoekpatroon en is vandaag zo hoog gestegen als ₿0.00237.

 

Binance Coin prijs: $23.56 Key BNB weerstandsniveaus: $24, $24,78, $25,43, $26, $26,64 Key BNB-ondersteuningsniveaus: $23,20, $22, $21,60, $20,92, $20,29

*Prijs op het moment van schrijven

Binance Coin BNB, 7,45% is op een sterk pad naar herstel na een stijging van in totaal 8% vandaag om het huidige $23,56 niveau te bereiken. De munt had begin september een waarde van $26 bereikt, maar die kwam naar beneden toen de Bitcoin in de eerste week van de maand van $12.000 naar $10.000 kelderde.

Tijdens de daling daalde de Binance Coin lager tot de steun op het $18-niveau. De kopers kaatsten snel terug van hier om de dagelijkse kaars boven het $19 niveau te sluiten. Na het stuiteren, bleef de munt hoger klimmen in het weekend om zo hoog als $23.20 te bereiken tegen maandag.

De munt had de afgelopen dagen moeite om deze weerstand te doorbreken, maar door de 8% prijsstijging kon BNB vandaag wel $24 bereiken.

Interessant, is het nieuws vrij licht geweest voor BNB sinds mijn laatste post waarin ik verklaarde dat zij de inzet van BNB door hun nieuwe ketting hadden geïntroduceerd. Nou, Binance heeft ook een „Dual Savings“ programma, en ze kondigden de 7e fase van de besparingen vandaag.

Het spaarprogramma zag mensen die BTC (beperkt tot 5 BTC) deponeerden een totaal van 100% APR verdienen dat in 20 dagen zou worden geleverd. (OPMERKING: ze zouden geen 100% verdienen in 20 dagen, aangezien dit het jaarlijkse tarief is).

Bovendien waren er ook mogelijkheden voor gebruikers om 30 BTC te storten om 27% en 20% te verdienen in andere spaarproducten. Bovendien konden gebruikers ook USDT storten en 50% en 28% verdienen op beide producten.

Zoals we allemaal weten, is Binance waarschijnlijk de populairste cryptocurrency exchange ter wereld. Als gevolg hiervan blijkt dat deze spaarproducten in minder dan 1 minuut zijn gemaximaliseerd, dus er is geen ruimte meer voor u om mee te doen!

Dit is echter waarschijnlijk het nieuws waardoor Immediate Edge vandaag de dag met 8% is gestegen.

Binance Coin is ook sterk gestegen ten opzichte van de Bitcoin<span-klasse=“live-prijs-ticker ng-star-inserted“><span-klasse=“de-ticker-prijsverandering“> BTC, 3,74% zelf. Het stuiterde van de ondersteuning op het 100-dagen EMA-niveau en schoot omhoog om een nieuw 6-maanden-hoogtepunt te creëren op het ₿0.00237-niveau.

Binance Coin is ook geklommen in de markt cap rankings omdat het op de 8e positie zit met een totale waarde van $3,4 miljard.

Binance Coin Price Analysis

BNB Daily Chart

Wat is er aan de hand?

Als we naar bovenstaande daggrafiek kijken, kunnen we zien hoe BNB begin september is vastgelopen op het $24,80 niveau (bearish .886 Fib Retracement). Vanaf daar ging BNB lager, terwijl Bitcoin begon te tuimelen van $12.000 naar het $10.000 niveau. Tijdens de daling zien we dat BNB tijdens het weekend een piek van $18 heeft bereikt.

De stieren wisten van dit niveau terug te komen en zijn sindsdien blijven klimmen. Zij slaagden erin om zo hoog als $23.20 te bereiken tegen het begin van deze week en bleven hoger dan deze weerstand vandaag als het piek in de $24 weerstand.

Binance Coin prijs korte termijn voorspelling: Neutraal

Binance Coin vermeden draaien bearish met de rebound van de $ 18 niveau. Het wordt echter nog steeds als neutraal beschouwd totdat de munt boven het $24,78 niveau kan sluiten – op dat moment zou de markt bullish worden.

Als de verkopers zich hergroeperen, ligt het eerste niveau van steun op $23.20 (.236 Fib Retracement). Dit wordt gevolgd door steun op $22, $21.60 (.382 Fib Retracement), $20.92, en $20 (.5 Fib Retracement & 100-dagen EMA).

Waar is de weerstand tegen de bovenkant?

Aan de andere kant, wordt het eerste niveau van weerstand gevestigd bij $24. Boven dit, ligt de weerstand bij $24.78 (bearish .886 Fib Retracement), $25.50 (1.272 FIb Extensie), en $26. Voorbij $26, wordt de weerstand verwacht bij $26.65, $27.16 (1.272 Fib Extensie), $27.82 (1.414 Fib Extensie), en $28.80 (1.618 Fib Extensie).

Wat zijn de technische indicatoren?

De RSI stuiterde onlangs hoger dan de middenlijn om aan te geven dat de kopers het marktmomentum onder controle hebben. Daarnaast heeft de Stochastische RSI ook een bullish crossover signaal opgeleverd dat de markt hoger moet helpen sturen.

BNB/BTC Chart

Wat is er aan de hand?

De situatie is erg bullish voor BNB tegen Bitcoin. De munt was begin september lager gevallen dan ₿0.0022 toen de munt rond ₿0.0019 in de 100-daagse EMA-support crashte. Het piekte nog lager dan dit om ₿0.00182 (.786 Fib Retracement) te bereiken, maar de kopers draaiden de zaak snel om.

Na het terugkaatsen begonnen de stieren hoger te klimmen. Ze bereikten de weerstand op ₿0.002267 (1.618 Fib Extension) aan het begin van de week en gingen gisteren hoger dan deze weerstand. Vandaag slaagden de stieren erin om een piek te bereiken van ₿0.00237.

BNB/BTC prijs voorspelling op korte termijn: Bullish

BNB heeft vandaag een nieuw 6-maanden-hoogtepunt gecreëerd tegen Bitcoin – de markt is dus zeker bullish. De munt zou onder ₿0.0021 moeten vallen voordat hij weer neutraal wordt.

Als de verkopers wel lager duwen, ligt de steun op ₿0.00226. Dit wordt gevolgd door steun op ₿0.0022, ₿0.00215 en ₿0.00212. Toegevoegde ondersteuning is te vinden op ₿0.0021 (.382 Fib Retracement), ₿0.002 (.5 Fib Retracement), en ₿0.00194 (.618 Fib Retracement).

Waar is de weerstand tegen de bovenkant?

Aan de andere kant ligt het eerste niveau van sterke weerstand op ₿0.00237. Daarna volgt de weerstand op ₿0.0024, ₿0.00232, ₿0.00248 en ₿0.00252 (1.272 Fib Extension). De toegevoegde weerstand ligt op ₿0.00255, ₿0.0026 (1.414 Fib Extension), en ₿0.00265.

Vorschlag für ein „Uber-Like“-Wachstumsmodell für Blockchainanreize

Eine DeFi-Ausleihplattform für Krypto-Währung, Kava Labs, könnte als „Uber von Bitcoin“ bezeichnet werden, da die Plattform ein Uber-ähnliches Geschäftsmodell darstellt.

Die erfolgreichsten Unternehmer von heute zapften ihren Reichtum über neu gegründete Technologieunternehmen wie Amazon, Oracle, Facebook und Microsoft an. Fragen Sie nur Jeff Bezos, Larry Ellison, Mark Zuckerberg und Bill Gates, die nach wie vor zu den weltweit führenden Technologieunternehmen gehören.

Dennoch ist die Bühne noch offen für weitere Führungspersönlichkeiten, die sich an dieser Art von Rundtischgesprächen beteiligen können, und die Einladung schwebt durch die Blockkette und den Krypto-Währungsraum. Mit Führungspersönlichkeiten wie Changpeng Zhao von Binance und Vitalik Buterin von Ethereum hoffen viele Kryptowährungsunternehmen auch heute noch, das Versprechen des Silicon Valley einzufangen: die Abkehr von zentralisierten Unternehmen und die Umwandlung bestehender Infrastrukturen in ein dezentralisiertes Ökosystem, während gleichzeitig anerkannt wird, dass traditionelle Wall-Street-Unternehmen wie Goldman Sachs noch immer nicht die Notwendigkeit verspürt haben, in diese Branche vorzudringen.

Während sich der Wohlstand weiterhin über viele in der Branche ausbreitet, sitzen die neuen Krypto-Vogue-Reichen wie CZ noch nicht am gleichen Nettovermögenstisch wie Facebooks Mark Zuckerberg, der in den letzten Jahren weiterhin auf dem heißen Stuhl der Privatsphäre saß – aber sie holen schnell auf.

Das allgemeine Wachstum und der „Erfolg“, den Unternehmen wie Uber und Immediate Edge schon früh genossen haben, lässt sich nun auf die Beteiligung der ersten Anwender zurückführen, einfach durch Subventionen für Angebot und Nachfrage.

Einstieg auf Immediate Edge

Warum das Rad neu erfinden?

Fahrgemeinschaftsplattformen wie Uber und Lyft verbinden Menschen, die einen sofortigen Transport benötigen, mit systemüberprüften Fahrern, die einen solchen Service anbieten können. Das Gleiche gilt für Airbnb, die Personen, die eine Unterkunft brauchen, mit denen verbindet, die ihre möblierten Wohnungen zur kurzfristigen Anmietung anbieten wollen. Es gibt eine extrem hohe Nachfrage nach Mietwohnungen rund um globale Technologiekonferenzen, wie zum Beispiel die Consumer Electronics Show in Las Vegas, Austin’s South by Southwest, das Sundance Film Festival in Utah und das Weltwirtschaftsforum, aber nicht nur dort.

Ein Blick auf zwei im Silicon Valley ansässige Start-ups wie Uber und Airbnb mit Nutzern sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite dieser Netzwerke zeigt nur, dass die Blockchain- und Krypto-Räume nicht das Rad neu erfinden oder ein neues Wachstumsmodell entwickeln müssen. Es ist bereits vorhanden.

Als Uber zum ersten Mal startete, stand das Unternehmen vor dem Dilemma der Entscheidung, auf welchen Kundenkreis es sich zuerst konzentrieren sollte – die Angebots- oder die Nachfrageseite -, um seinen Nutzerkreis effektiv zu vergrößern. Laut einer kürzlich im Harvard Business Review erschienenen Fallstudie über Uber, Etsy und Airbnb konzentrierten sich diese Unternehmen auf eine zweistufige Wachstumsphase.

Die klassischen Wachstumsphasen

Der erste Schritt bestand darin, die ersten 1.000 Nutzer zu gewinnen, indem man sich auf die Dienstleistungsseite der Gleichung konzentrierte. Im Fall von Uber konzentrierte sie sich darauf, Anreize für schwarze Autofahrer zu bieten.

Uber ging zur zweiten Stufe der Wachstumsphase über, in der es sich auf die Kundenseite für Mitfahrgemeinschaftsnutzer von 1.001 bis 1.000.000 konzentrierte. In der oben erwähnten Fallstudie wurde weiter festgestellt, dass Uber und Airbnb in ihren Wachstumsphasen die Kosten für einen Wettbewerbsvorteil reduzierten. Danach gingen diese Unternehmen durch Preiserhöhungen in die dritte Phase – die Extraktionsphase – über.

Die Gründer von Airbnb, Brian Chesky und Joe Gebbia, nutzten ein eher traditionelles Marketingmittel, indem sie ein großartiges Anreizprogramm für Gastgeber schufen, das auch hervorhebt, wie Uber in Situationen mit hoher Nachfrage und geringem Angebot startete und eine Stadt nach der anderen ausrollte.

Nachdem Uber zum Beispiel seine ersten 1.000 Fahrer erhalten hatte, konzentrierte sich das Programm darauf, Bargeld an Fahrer zu verschenken, die ihre Freunde dazu brachten, die App herunterzuladen und zu nutzen, mit einem 20-Dollar-Gutschein für eine Gratisfahrt, den die Nutzer als Geschenk an ihre Freunde weitergeben konnten.

Um das Beste aus einer Wachstumsphase herauszuholen, beschaffen sich Unternehmen in der Regel große Kapitalrunden bei Finanzinstituten, um ihr anfängliches Wachstum zu finanzieren, indem sie die Produkt- und Dienstleistungskosten subventionieren, um sie im Vergleich zu anderen Dienstleistungen unfair billig zu machen. Als Folge der Wachstumsanreizmechanismen für Bootstrapping wächst der Netzwerkeffekt des Start-ups heraus, und die Nutzer strömen herein. Aber das Wirtschaftsmodell muss genau richtig gemacht werden, vor allem wenn es doppelseitige Netzwerke gibt, wie es bei Unternehmen wie Uber und Airbnb auf der Anbieter- und Kundenseite der Fall ist.

Uber hat geschätzte 24,7 Milliarden US-Dollar aufgebracht, um das Geschäft erfolgreich zu starten und bis dahin zu wachsen, wo es heute ist. Mit einem auf Anreize ausgerichteten In-App-Incentive-Mechanismus hat Uber von Anfang an einen Weg entworfen, um das Dilemma des Markteintritts zu umgehen. Tatsächlich ist es dieses anreizbasierte Wirtschaftsmodell und diese Theorie, mit dem Uber Geld gesammelt hat. Seine Investoren erwarteten, dass es das Geld durch Anreize in die Uber-Gemeinschaft brennen würde, weil sie daran glaubten, wie Uber Subventionen in seinem anreizorientierten Mechanismus und den Netzwerkeffekt durch die Nachfrage der Bevölkerung einsetzte.

Ökonomie des Netzwerkeffekts

Nach einigen Monaten des Gebrauchs von Uber begannen frühe Adoptierende abhängig von Mitfahrgelegenheiten zu werden und sich nach der „Sucht“ zu sehnen, die es bot. Dies wurde deutlich, als das Unternehmen 1 Million Nutzer erreichte, wo Uber in die nächste Phase des anreizorientierten Mechanismus eintrat, in dessen Mittelpunkt die so genannte „Ökonomie des Netzwerkeffekts“ stand. In Anerkennung dieser Abhängigkeit erhöhte Uber seine Preise und ermöglichte es dem Unternehmen, das für das Wachstum ausgegebene Geld zurückzuerhalten.

Was folgte, war die Extraktion, die von der Harvard Business Review als typisches Start-up auf hoher Ebene für ein Wirtschaftsmodell anerkannt wird, das auf einer Anreiz-Wachstumsstrategie basiert.

Scheinökonomie

Die erfolgreichsten Wachstumsmodelle, die sich Kryptoprojekte wie Bitcoin (BTC) zunutze machen, weisen starke Ähnlichkeiten in ihren wirtschaftlichen Anreizmodellen mit denen traditioneller Silicon Valley-Startups auf.

Das zweiseitige Modell von Bitcoin, oder Token Economics, besteht aus denjenigen, die für die Durchführung von Transaktionen ausgeben, und den Bergarbeitern, die Computerressourcen bereitstellen, um sicherzustellen, dass diese korrekt durchgeführt werden. Bereits 2017 wurde die „Token Economics“ oder Kryptoökonomie geprägt, um das wirtschaftliche Anreizdesign hinter dezentralisierten Protokollen und Anwendungen zu beschreiben.

Mit diesem Konzept war Bitcoin dort erfolgreich, wo andere frühe dezentralisierte Protokolle scheiterten. Es war nicht wegen des proof-of-work, der Idee des dezentralisierten Bargeldes oder gar fehlertoleranten Konsenses erfolgreich, sondern weil es diese Idee der Kryptoökonomie in den Kern seines Konsensprotokolls aufnahm.

Wenn wir die Prämisse akzeptieren würden, dass Satoshi Nakamoto 2009 Bitcoin erfunden hat, um im frühesten Stadium eine inflationäre Währung zu sein – in der alle vier Jahre die Inflation bis auf Null zurückgeht – könnte man argumentieren, dass das, was Nakamoto sich tatsächlich vorstellte, ein Spiegelbild des Wirtschaftsmodells von Uber war. Könnte es unter dieser Annahme sein, dass Nakamoto tatsächlich ihren Weg zum Erfolg „wachstumsgehackt“ hat?

Peer-to-Peer-Netzwerke bis heute

Der Wert eines Peer-to-Peer-Netzwerks wächst nach dem Metcalfe’schen Gesetz mit der Anzahl der Teilnehmer im Quadrat. Wenn es fünf Personen auf Facebook gibt, beträgt der Wert 25, weil fünf Personen auf 25 Arten miteinander reden können. Wenn es 1 Million Menschen auf Facebook gibt, dann beträgt der Netzwerkeffekt 1 Billion. Daher sind P2P-Netzwerke ihren Wert im Quadrat der Benutzer wert.

Bitcoin hat ein Stock-to-Flow-Verhältnis ähnlich wie Edelmetalle wie Gold. Der Bestand ist die Menge des Goldes, und der Fluss ist die Produktion davon – der Minenblock belohnt – und wird über den Verlauf eines Jahres gemessen. Gold hat das höchste Bestands-zu-Fluss-Verhältnis in dem Sinne, dass man auf Jahresbasis immer nur eine winzige Menge neues Gold im Verhältnis zum gesamten Gold auf dem Planeten abbauen kann. Deshalb ist es stabiler. Wenn Sie sich die Stock-to-Flow-Ratio-Charts für Bitcoin ansehen, sieht es aus wie eine Kurve, die nach oben wächst, aber schließlich nach oben hin abgerundet wird.

In der obigen Grafik können Sie sehen, dass von 2010 bis 2011 das Verhältnis von Bestand zu Durchfluss von Bitcoin weniger als 200 betrug, was bedeutet, dass für jede 1 BTC, die neu abgebaut wurde, 200 BTC vorhanden waren. Heute sind es 1.000 BTC für jede 1 BTC, die neu abgebaut wird. Künftig wird es nach dem nächsten Halbierungsdatum noch weniger neu geförderte BTC geben.

Gestaltung des Mechanismus

Blockbelohnungen waren in der Anfangsphase von Bitcoin wirklich wichtig, weil sie einen Anreiz für die Gemeinschaft boten, die Aktionen durchzuführen, die das System erfordert: die Währung selbst zu produzieren. Die Währungsinflation bot den frühen Teilnehmern die Möglichkeit, Bitcoin für die Ausführung einer wichtigen Bergbauaufgabe zu einer Zeit zu verdienen, als Bitcoin noch einen geringen Wert hatte. Die Bergleute erhielten einen Anreiz, indem sie ihre Bemühungen mit der begründeten Hoffnung verbanden, dass ihre 2011 geförderte Bitmünze das Potenzial hatte, ihren Wert in Zukunft zu steigern. Dies schuf einen ausreichenden Anreiz, um Bergleute, Besitzer und Unterstützer des frühen Bitcoin-Netzwerks anzuziehen.

Während das Bitcoin-Netzwerk tatsächlich eine Inflation erlebt, geht die Inflationsrate im Laufe der Zeit allmählich zurück, bis sie asymptotisch Null erreicht. Bitcoin wäre jedoch nicht dort, wo es heute ist, wenn Nakamoto nicht ein kryptoökonomisches Modell in den Kern seines Konsensprotokolls aufgenommen hätte, mit dem Ziel, den Netzwerkeffekt zu extrapolieren, indem anreizorientierte Mechanismen in alles eingebettet werden, einschließlich Übergänge, Berechnung, Speicherung, Vorhersage und Macht.

Blockketten ermöglichen es, Knappheit zu erzwingen und den Werttransfer in ansonsten unmöglichen Situationen zu erleichtern, wodurch die Gesellschaft in die Lage versetzt wird, das Spektrum der Probleme zu erweitern, bei denen wirtschaftliche Anreizmodelle erfolgreich angewendet werden können. Menschliches Verhalten ist zwar schwer vorhersehbar, kann aber sehr vorhersehbar sein, wenn die richtigen Anreize angewandt werden, um die Verhaltensweisen auszulösen, die notwendig sind, um eine Blockkette zur Massenadoption zu führen. Genau das ist im Fall der Bitcoin-Minenarbeiter passiert.

Der frühe Bitcoin-Bergbau hatte eine niedrige Eintrittsbarriere, da man nur einen Bergarbeiter auf seinem Laptop installieren musste, um frisch geprägte Bitcoin für das, was man abbaut, zu verdienen. Damals war der Bergbau ähnlich wie heute die Münzprägung. Bergleute bieten Sicherheit, ein wichtiges Merkmal des Systems, und werden für ihre Bemühungen belohnt.

Im Laufe der Jahre hat sich die dezentralisierte Finanzierung – die sich im Allgemeinen auf die digitalen Vermögenswerte und finanziell intelligente Verträge, Protokolle und dezentralisierte Anwendungen oder DApps, die auf Ethereum aufbauen, bezieht – zu einer rasch wachsenden Nische innerhalb der Kryptowährungsindustrie entwickelt, in der wir erleben, wie Netzwerke erfolgreich neue innovative Anreizmodelle anwenden.

Bereits im Mai sprach Cointelegraph mit den CEOs der DeFi-Firmen Compound Finance und Kava Labs über ihre Erfahrungen mit dForce und die wichtigsten Neuerungen, die der Hack der DeFi-Gemeinschaft bringen könnte.

Im Gespräch von Cointelegraph mit Brian Kerr, dem CEO der Kreditplattform Kava Labs, teilte er seine Gedanken über die Lebensfähigkeit des Ethereum-Netzwerks in seiner jetzigen Form mit. In seiner jetzigen Form, so Kerr, entspreche die Architektur von Ethereum nicht den Skalierungs- und Sicherheitsbedürfnissen des DeFi-Sektors, da in der Solidity-Programmiersprache unendlich viele Tests erforderlich seien, um alle Ergebnisse zu erzielen. Der CEO kam zu dem Schluss, dass er aus diesen und vielen anderen Gründen der Meinung ist, dass führende Projekte wie Binance, Cosmos und Kava sich dafür entschieden haben, das Ethereum-Ökosystem zugunsten grünerer Weiden zu verlassen.

Für diejenigen, die mit Kava nicht vertraut sind, ermöglicht die DeFi-Kreditplattform die Kreditgenerierung an Benutzer der wichtigsten Kryptowährungen und wird häufig als „Uber von Bitcoin“ bezeichnet. In den letzten Jahren haben Kerr und sein Team das Modell „Wachstum durch Dezentralisierung“ übernommen, indem sie den Prozess für Benutzer überall auf der Welt automatisiert haben, um sofort Darlehen zu generieren und sie nahtlos mit der globalen Nachfrage zu verbinden – denken Sie an einen globalen Marktplatz, auf dem Sie Ihre Darlehen in Dollar, Euro, chinesische Yuan usw. umtauschen können. Wenn unsere Finanzkreditgeber jemals daran denken, Studentendarlehen in dieses Ökosystem einzubringen, könnten wir eine massive Veränderung in der Art und Weise erleben, wie Darlehen über einen bestimmten Zeitraum genutzt und zurückgezahlt werden – aber das ist eine Unterhaltung für ein anderes Mal.

Wie passt also Kerrs Ansicht über die Lebensfähigkeit von Ethereum in die Idee eines „Uber-ähnlichen“ Wachstumsmodells, das Merkmale eines traditionellen P2P-Marktplatzes aufgreift?

Im Anschluss an das vorherige Gespräch von Cointelegraph im Mai erklärte er, dass „das Wachstum eines dezentralisierten Netzwerks sowohl die Angebots- als auch die Nachfrageseite erfordert, die robust sind und Anreize haben“. Er fügte hinzu:

„Dezentralisierte Systeme, wie jeder P2P-Marktplatz, brauchen Teilnehmer und eine gesunde Menge an Kapital, um in Gang zu kommen. Es reicht nicht aus, ein dezentralisiertes Geschäft aufzubauen; man muss eine beträchtliche Menge an Bargeld in das System injizieren, um den ‚Schneeball des Netzwerkeffekts‘ zu starten. Unabhängig von der Marktdynamik – sei sie einseitig oder zweiseitig, das Stück, das benötigt wird, um einen Netzwerkeffekt zu zünden, sind oft zunächst Subventionen in Form von Bargeldbelohnungen oder Krediten“.

Interessanterweise sprang die CZ von Binance schnell in unser Gespräch ein, noch bevor die Kreditplattform ankündigte, dass sie den Ausbau des Kava-Mainnet-Ökosystems unterstützen würde. Wie CZ uns per E-Mail mitteilte:

„Die Kava-Gemeinschaft vergibt KAVA-Belohnungen an die Erstnutzer, die sich an der BNB beteiligen, und ermöglicht es den BNB-Nutzern, sich an der On-Chain-Governance auf der Proof-of-Stake-basierten Kava-Plattform zu beteiligen.

„Dies ist eine wirklich aufregende Zeit für BNB-Inhaber“, sagte CZ und fügte hinzu, dass Kava „ein ziemlich gut auf Anreize ausgerichteter Mechanismus für das Bootstrapping von USDX-Liquidität ist, was für die frühen Phasen der Schaffung einer neuen Stablemünze unglaublich wichtig ist. Es ist großartig zu sehen, dass Kava nicht nur auf den Schultern von Giganten wie MakerDao aufbaut, sondern auch Innovationen vorantreibt und neue Ideen zur Gestaltung des Mechanismus auf den Tisch bringt“.

Bitcoin-Geldautomaten zur Finanzierung illegaler Aktivitäten

Bitcoin-Geldautomaten zur Finanzierung illegaler Aktivitäten, sagt CipherTrace

Die meisten der 8.300 Krypto-Geldautomaten werden zur Weiterleitung von Geld an risikoreiche Börsen verwendet

In seinem letzten Bericht hat CipherTrace festgestellt, dass die meisten Bitcoin-Geldautomaten für illegale Aktivitäten genutzt werden. Was sich als ein schlechtes Omen für Bitcoin-Geldautomaten erweisen könnte, erwähnt der Bericht, wie Kryptowährungen laut Bitcoin Revolution mit illegalen Handelsaktivitäten verbunden sind. Diese werden benutzt, um solche Geschäfte zu decken.

In den letzten Jahren sind Bitcoin-Geldautomaten in allen Ecken der Welt aufgetaucht. Weltweit geben etwa 8.300 Automaten BTCs an die allgemeine Bevölkerung aus. Sie haben den Kryptowährungen zum Mainstream-Status verholfen und ihre Verwendung im Einkaufs- und Einzelhandelssektor gefördert. Krypto-Geldautomaten sind eine hervorragende Möglichkeit, Bitcoin zu kaufen oder Gelder in verschiedenen Krypto-Stückelungen zu überweisen.

Nun heißt es in einem CipherTrace-Bericht, dass solche Geldautomaten zu einem Portal zur Finanzierung illegaler Aktivitäten geworden sind. Er fügt hinzu, dass viele solcher Bitcoin-Geldautomaten dabei helfen, Geld zu risikoreichen Börsen zu leiten, die zudem mit Geldwäsche in Verbindung stehen.

Bitcoin-Geldautomaten, die als Vermittler bei illegalen Operationen fungieren

Wie aus dem CipherTrace-Bericht hervorgeht, ist die Geldmenge, die über diese Maschinen in risikoreiche Börsen geleitet wird, exponentiell gestiegen. Seit 2017 hat sich dieser Betrag jedes Jahr verdoppelt. Im Jahr 2017 wurden lediglich 2 Prozent der für diese Automaten vorgesehenen Mittel abgeschöpft. Diese Zahl hat sich bis auf 8 Prozent im Jahr 2020 in die Höhe geschraubt. Ein vierfacher Sprung in der Statistik innerhalb von nur 36 Monaten stellt ein erhebliches Risiko für den Kryptosektor dar.

Darüber hinaus verbleibt ein beträchtlicher Teil des in diesen Bitcoin-Geldautomaten gespeicherten Geldes – etwa 88 Prozent – auf ausländischen Offshore-Konten.
Werden die Regulierungsbehörden Bitcoin-Geldautomaten ins Visier nehmen

Laut Coin ATM Radar verfügt die Welt heute über rund 8.300 Krypto-Geldautomaten. Innerhalb nur eines Jahres ist die Zahl der Automaten von nur 5.000 auf derzeit 8.300 gestiegen, was einem Anstieg von satten 60 Prozent entspricht. Auch die Installationsrate hat in den letzten Monaten stetig zugenommen.

Da jedoch mit diesen Automaten zunehmend Geldwäscheaktivitäten verbunden sind, könnten sie bald auf dem Radar der Aufsichtsbehörden landen. Coinsource, einer der grössten Betreiber von Krypto-Geldautomaten, sagt, dass ihre Automaten laut Bitcoin Revolution den „Know Your Customer“-Richtlinien entsprechen. Der Chief Operating Officer von Coinsource, Sheffield Clark, sagt, dass die Einhaltung der Richtlinien nach wie vor oberste Priorität hat und dass sie alle Richtlinien zur „Geldwäschebekämpfung“ und „Know your customer“ befolgen.
Stichworte: Blockchain Atmsbtcmoney laundering

ConsenSys nimmt in Erwartung von Ethereum 2.0 den Absteckdienst auf

Das Ethereum-Entwicklungshaus ConsenSys wird von Größen wie Binance und Huobi unterstützt, um sein neues „Staking-as-a-Service“ -Angebot zu testen, das es den Instituten erleichtern soll, Einnahmen aus der nächsten Iteration der zweitgrößten öffentlichen Blockchain zu erzielen .

Der am Dienstag angekündigte Eth 2.0-Pilot von ConsenSys Codefi umfasst Binance, Huobi Wallet, Matrixport, Crypto.com, DARMA Capital und Trustology

Diese erste Gruppe von Teilnehmern wird Codefi Feedback und Funktionsanfragen geben, während es seine Eth 2.0-Absteck-API entwickelt, die sich an große Bitcoin Era Börsen, Brieftaschenanbieter, Depotbanken und Crypto-Hedge-Fonds richtet. Bestehende ProS-of-Stake-Blockchains (PoS) wie Tezos, Cosmos und Algorand werden nicht unterstützt.

Als sich jedoch der diesjährige offizielle Ausgangspunkt für den Übergang zu Eth 2.0 nähert, bestand Interesse daran, auf breiter Front zu setzen, sagte Tim Lowe, Produktmanager von Codefi Staking.

„Wir haben auch mit einigen der neueren Banken gesprochen, den Herausfordererbanken im Weltraum, und sie sind definitiv interessiert“, sagte Lowe. „Ich denke, jeder, der Krypto-Assets besitzt und sich des Ethereum im Allgemeinen bewusst ist, beginnt, sich mit Eth 2.0 und dem Einsatz zu befassen. Es ist noch früh, aber das Interesse ist auf ganzer Linie da. “

Durch die schrittweise Aktualisierung von Ethereum auf Eth 2.0 wird das Netzwerk von seinem energiehungrigeren Proof-of-Work-Konsensalgorithmus (PoW) auf PoS umgestellt, eine Methode zum Sperren der Kryptowährung, um das Netzwerk über Wasser zu halten. Das Upgrade zielt auch darauf ab, die Blockchain zu beschädigen und das Transaktionsvolumen massiv zu vergrößern.

Dieser schrittweise Prozess, der mit einer Zwischenbakenkette beginnt, wird zu zwei parallelen Ketten führen – der bestehenden Eth 1.x und Eth 2.0 -, die in etwa zwei Jahren endgültig zusammengeführt werden.

In der Regel umfasst die Art von Feedback, die Codefi von den Teilnehmern des Einsatzpiloten erwartet, Variationen in Bezug auf die API-Integration, die Verwahrung von Eth 2.0-Auszahlungsschlüsseln oder Präferenzen für eine belohnungsbasierte Gebühr oder eine Pauschalgebühr basierend auf dem gesetzten Betrag, sagte Lowe.

„Mit dem Einsatz von Binance können Benutzer Absteckprämien erhalten, ohne Knoten einrichten zu müssen oder sich Gedanken über Mindesteinsätze, Zeitlängen oder Fänge zu machen“, sagte Changpeng Zhao, CEO von Binance, „CZ“ in einer Erklärung. „Benutzer verdienen die Belohnungen, die sie mit ihren Münzen verdienen können. Mit der Einführung von Ethereum 2.0 freuen wir uns, die Beteiligung aller unserer ETH-Inhaber an Binance zu unterstützen. “

Mirko Schmiedl, Gründer und CEO von Staking Rewards (eine Art CoinMarketCap für Staking und DeFi), begrüßte professionelle White-Label-Lösungen, die Börsen und Depotbanken übernehmen können, und sagte, dass die ConsenSys-Angebote für alle offen zu sein scheinen.

Krypto-Richtlinien bei Bitcoin Revolution

Es gibt Vor- und Nachteile, wenn es um den Einsatz von Börsen und Depotbanken geht, sagte Schmiedl

„Eine Börse kann den Handel mit abgesteckten Vermögenswerten ermöglichen und die Auswirkungen von Sperrfristen für ihre Benutzer durch ein effizientes Liquiditätsmanagement effektiv beseitigen“, sagte Schmiedl. „Börsen können auch die Verwendung von abgesteckten Vermögenswerten als Sicherheit für andere Anwendungen ermöglichen, sofern diese innerhalb der Grenzen der Börsen erfolgen. Dies kann beispielsweise den Margenhandel, die Kreditvergabe und die Bereitstellung von Sicherheiten für den Derivatehandel umfassen. Ein Austausch kann auch relativ einfach eine Versicherung für Slashing-Events anbieten. “

Auf der anderen Seite delegieren Benutzer, wenn sie über eine Depotbank beteiligt sind, die Kontrolle über alle mit dem Vermögenswert verbundenen Rechte, und es besteht immer das Risiko, dass einem Austausch ein groß angelegter Hack passiert.

„Selbst wenn das Unternehmen reguliert ist und Systeme einführt, die eine stärkere Dezentralisierung ermöglichen, indem beispielsweise Kunden die Möglichkeit erhalten, Validatoren auszuwählen, mit denen sie sich befassen, hat das Unternehmen letztendlich die Kontrolle und ist theoretisch in der Lage, Regeln zu ändern oder seine Macht zu missbrauchen“, sagte Schmiedl .

Ethereum-Erfolgsmaßnahmen vorhanden oder wackelig?

Ethereum-Erfolgsmaßnahmen vorhanden oder wackelig?

Die Königin der Krypto-Währung Ethereum ist zwei der großen Krypto-Währungen, aber wenn es um den Erfolg von Ethereum geht, sind die Dinge nicht wirklich kristallklar. Aus technischer Sicht ist es offensichtlich, dass die Bitcoin Trader Kursaktion von Ethereum in letzter Zeit ziemlich langweilig war, und die Käufer haben Mühe, einen dauerhaften Aufwärtstrend zu erzielen, da die Kryptowährung die Kursaktion von Bitcoin genau verfolgt.

Bitcoin Trader Kursaktion von Ethereum

Gemäß der Informationsmetrik hatten sich die Finanziers während des gesamten Verlaufs des gegenwärtigen Abschwungs der Kryptowährung aufgebaut.

Diese Anhäufung hat dazu geführt, dass die Finanziers bis in den historischen Bereich des Widerstands vorgedrungen sind, da sich 80 Prozent des Angebots von Ethereum im Zustand des Erfolgs befinden. Zuvor dauerte dies nur von kurzer Dauer, da dieses Gebiet bei Erreichen dieser Region einen raschen Rückgang erfährt. Dies könnte der Fall sein, da die Kryptowährung die technischen Anzeichen einer mittelfristigen Spitzenbildung zeigt.

In letzter Zeit war Ethereum in der Falle eines Seitwärtshandels gefangen und kämpfte so mit der Sammlung endgültiger Impulse.

Ist der Erfolg von Ethereum von Bitcoin abhängig?

Diese Schuldenkonsolidierung geschah größtenteils als Folge der engen Verbindung von Ethereum zu Bitcoin, das in der vergangenen Woche bei 9.700 Dollar gehandelt wurde. Während viele weiterhin der Ansicht sind, dass Bitcoin den Erfolg von Ethereum untergräbt, ist die Realität weit davon entfernt.

Bei Redaktionsschluss wechselt Ethereum bei 243 $ den Besitzer, was einen winzigen Rückgang gegenüber dem jüngsten Höchststand von 255 $ bedeutet, was ein Sprung im Ethereum-Erfolg ist. Verkäufer versuchten gestern, die Aktienrezession laut Bitcoin Trader zu stimulieren, was die Krypto-Währung schließlich auf 237 Dollar brachte. Die Unterstützung in dieser Region war beträchtlich, und sie ging mit einem starken Anstieg auf 247 Dollar einher.

Die beiden Niveaus scheinen die Untergrenze und die Obergrenze der Handelsvariante zu markieren, in der sie sich derzeit befindet.

Per Glassnode, einer Plattform für Analytik, sind derzeit etwa 80 Prozent des gesamten Ethereum-Angebots erfolgreich. Dies signalisiert die dritte Anstrengung, innerhalb eines Jahres über 80 Prozent zu brechen, zudem war den bisherigen Bemühungen durchaus auch ein starker Rückgang der Raten vorausgegangen. Die kommenden Tage würden über das Schicksal von Ethereum entscheiden.

World’s first cryptobank adds support for Ripple’s XRP

Sygnum Bank, the first cryptobank to be licensed by FINMA, announced on April 30 that Ripple XRP tokens are now available through its banking services platform. Users can access deposit, exchange and credit services using the popular digital currency.

Based in Switzerland, the bank will now allow the third most capitalized digital token, behind Bitcoin (BTC) and Ethereum (ETH), for example

, to be used by clients looking to diversify their direct investments in digital tokens, along with other asset management products offered.

Unemployment and savings are among the main financial concerns of the Spanish
Sygnum clients can use deposits in traditional currencies, such as Swiss Franc, Euro, Singapore Dollar and US Dollar, to buy, hold and trade XRP tokens supported by the Ripple protocol.

Increased liquidity in the banking portfolio

In addition, customers can transfer XRP tokens to their Sygnum deposit account or increase their liquidity in traditional fiduciary currencies with a Lombard loan granted against XRP.

Mathias Imbach, co-founder of Sygnum, praised the announcement and commented as follows:

„We were impressed by Ripple’s excellent performance globally, they now have over 300 financial institutions in their global payments network, RippleNet. The XRP-based solutions developed by the company address the weaknesses of the growing $700 billion global remittance market. The low cost of transfers makes it an ideal tool to facilitate payments in emerging economies.

Arab Bank Switzerland leads the Series A financing round of the Swiss digital asset firm Taurus

The bank also noted that the Ripple protocol provides low-cost, instantaneous cross-border transfers, rather than the traditional way of sending money abroad.

Sygnum clients‘ assets are held in separate, highly secure individual portfolios. They are available in a single click from each client’s online banking platform, and are accessible anywhere in the world.

Banks‘ interest in the Ripple protocol

This is not the first time a bank has incorporated the Ripple protocol into its operations. Cointelegraph reported on April 10 that Azimo, a digital money service, has partnered with Siam Commercial Bank of Thailand to launch an instant cross-border payment service through RippleNet.

MoneyGram said in February that it received funds from blockchain-based payments company Ripple Labs to continue to scale up the use of blockchain capabilities in its services.

USA weitgehend konform mit den FATF-Krypto-Empfehlungen

USA weitgehend konform mit den FATF-Krypto-Empfehlungen

Der Bericht über die Einhaltung der FATF-Krypto-Empfehlungen aus unseren und den Vereinigten Staaten hat gute Noten erhalten. Die Financial Action Task Force (FATF) hat einen Bericht über den Grad der Einhaltung ihrer Krypto-Richtlinien bei Bitcoin Revolution durch die Mitgliedsländer veröffentlicht. Die Vereinigten Staaten haben eine gute Punktzahl erreicht, erfüllen aber immer noch nicht alle Richtlinien vollständig.

Krypto-Richtlinien bei Bitcoin Revolution

Die FATF-Empfehlungen stellen eine breite Palette von Richtlinien dar, die befolgt werden müssen, um sicherzustellen, dass die Länder Geldwäsche, Kryptobetrug und die Finanzierung des Terrors verhindern. Diese Empfehlungen zur Bekämpfung der Geldwäsche werden von 180 Ländern auf der ganzen Welt angenommen. Obwohl sie nicht rechtsverbindlich sind, halten sich die Mitgliedsstaaten gerne an sie, um die Transparenz ihrer Finanzsysteme zu gewährleisten. Der Ausschluss aus der FATF-Mitgliedschaft verbeult das Image eines Landes und hat potenziell negative Auswirkungen auf seine internationalen Handelsbeziehungen.

Die USA erzielen hohe Werte, aber sie sind immer noch nicht sehr gut.

Die Vereinigten Staaten halten sich streng an die meisten der von der FATF empfohlenen AML-Richtlinien, insbesondere an diejenigen, die sich auf Krypto-Währungen beziehen. Die FATF folgt einer genau definierten Methodik, um den Grad der Einhaltung in einer bestimmten Gerichtsbarkeit zu ermitteln. Kein Mitgliedsland möchte in die FATF „Nicht kooperative Länder oder Gebiete“ aufgenommen werden, da dies dem finanziellen Ruf des Landes schadet.

Eine effektive Bewertung bewertet den Standard der Gesetze, die von einem Mitgliedsland zur Sicherung der Finanzstabilität eingeführt wurden. Diese stehen in direktem Zusammenhang mit den Mechanismen der GwG/CFT. Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung müssen vollständig unterbunden werden. Andererseits stellt die technische Konformität die Beziehung des Rechtsbereichs zu den Krypto-Empfehlungen der FATF dar. Die Länder werden als konform, weitgehend konform, teilweise konform und nicht konform eingestuft. Eine umfassende Evaluierung hilft den Mitgliedsländern, einen hohen Grad an Konformität zu erreichen und geeignete Verbesserungen vorzunehmen.

Die Vereinigten Staaten bewerteten die FATF-Krypto-Empfehlungen als weitgehend konform.

Der jüngste FATF-Bericht markiert die Vereinigten Staaten in der Kategorie „weitgehend konform“. Dies bedeutet, dass die Vereinigten Staaten, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Empfehlung laut Bitcoin Revolution 15 bezüglich der Krypto-Währungen vollständig erfüllen. Hohe Punktzahlen bei den FATF-Kryptoempfehlungen bedeuten, dass die US-Krypto-Lizenzen begehrt sind.

Ein bemerkenswerter Mangel war die mangelnde legislative Klarheit über VASPs, die sich zwar der US-Eintragung erfreuen, aber für ihre Bürger keinen Zweck erfüllen. Die Gesetzgeber sollten sich mit diesem Problem befassen. Außerdem ist die derzeitige Überprüfung der Anbieter von Krypto-Währungen zwar umfangreich, aber in Bezug auf die Verhinderung von AML undurchsichtig.